OFFTANZTIROL - Eva Müller 
Eva Müller

Eva Müller absolvierte ihre Ausbildung zur zeitgenössischen Bühnentänzerin und Tanzpädagogin an der Salzburger Experimental Academy of Dance und an der Contemporary Dance School in London. Danach tanzte Eva in verschiedenen internationalen Kompanien und tourte mit diesen durch Europa, Kanada und USA. U.a. war sie Mitglied der renommierten Wiener Company Homunculus (2002 - 2007) und Mitglied der company Genau, London sowie REAson d`etre, Toronto. Mit der Research Group for ContactImprovisation von Nancy Stark Smith forschte und performte Eva bei diversen Festivals wie Viljandi Dance Festival, Estland, Poitièrs dance festival, Frankreich und in Northhampton, Massachusetts (USA).

2000 gründete sie die Clown Fish Syndrome Dance Company, mit welcher sie primär genreübergreifende Projekt realisiert.

2015 war sie als Residenzkünstlerin des Center for ChoreographyBleiburg/Pliberk als choreografische Begleitung für das Theaterstück "Kafkas Prozess" von der Neuen Bühne Villach eingeladen. "Epigonia- eine pataphysische Oper" wurde 2016 im Freien Theater Festival Innsbruck gezeigt. Eva ist Gründungsmitglied von OFFTANZTIROL.

2017 konzipierte und performte Eva in der Lecture-Performance "A BLACK BOX BODY CULT" im Rahmen des INSTANTERNITY VORBRENNER 17 und choreographierte für Theater Wolkenbruch "Antigone" in Klagenfurt.

Eva lebt in Innsbruck und arbeitet laufend mit zahlreichen Institutionen und Kunstschaffenden aller Sparten als Performerin, Choreographin und Tanzdozentin zusammen.

spacer.gif

www.evamueller.net

spacer.gif